Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles 

Aktuelles aus dem Organisationsbereich IUD im Überblick

Aus dem Organisationsbereich

  • Zwei Frauen an einem Schreibtisch sitzend

    Gemeinsamer Schwerpunkt: Die Bundeswehr im Südwesten Deutschlands

    Die Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Verteidigungsausschuss Anita Schäfer (CDU) besuchte am 7. April 2017 das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) in Bonn. Im Gespräch mit der Präsidentin BAIUDBw, Ulrike Hauröder-Strüning, lag das Augenmerk auf der Aufgabenvielfalt des BAIUDBw und die Präsenz des OrgBer IUD im Südwesten Deutschlands. Eine nachgeordnete Dienststelle des BAIUDBw, das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Zweibrücken, liegt im Wahlkreis der Abgeordneten.


  • Zwei Pokale und eine gerahmte Urkunde auf einem Tisch

    Zum zweiten Mal in Folge Top-Ausbildungsbetrieb

    Am 5. April 2017 ist dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rostock (BwDLZ) zum zweiten Mal in Folge der Titel „Top-Ausbildungsbetrieb“ verliehen worden.In der Nikolaikirche Rostock konnte der Leiter des BwDLZ, Regierungsdirektor Jörg Hoyer, die Urkunde und den dazugehörigen Ausbilderpokal der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock entgegen nehmen.


  • Frontalansicht großes Transportflugzeug in einer Halle

    Wenn Giganten in die Werkstatt müssen

    Mit dem obligatorischen Spatenstich im Jahr 2009 startete in Wunstorf das aktuell größte Bauprojekt bei der Luftwaffe. Seither finden umfangreiche Neu- und Umbauarbeiten statt, um das neue Transportflugzeug Airbus A 400 M beim Lufttransportgeschwader (LTG) 62 aufzunehmen. Auf einer Gesamtfläche von knapp 455 Hektar entsteht einer der modernsten Militärflugplätze Europas. Neuestes „Prunkstück“ ist die Wasch- und Wartungshalle, welche das Kompetenzzentrum Baumanagement Hannover im Februar 2017 an die Truppe übergeben konnte – das größte Einzelbauwerk auf dem Fliegerhorst Wunstorf.


  • Eine Frau und drei Männer stehen in einer Schreinerei

    Große Motivation bei der Ausbildung syrischer Flüchtlinge

    Am 20. März 2017 fiel beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) in Bogen der Startschuss für die Fortführung des Projektes Ausbildung syrischer Flüchtlinge im Modul Handwerk. Die Abteilungsleiterin Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), Ministerialdirektorin Alice Greyer-Wieninger, verschaffte sich am 22. März einen Überblick und war sehr angetan von der hohen Motivation aller Beteiligter.


  • Eine Frau und ein uniformierter Mann halten einen überdimensionalen Schlüssel in den Händen

    Umbau für die Lehre

    Der Schlüssel wurde symbolisch überreicht: am 13. März 2017 waren die Beteiligten gerne zusammen gekommen, um in der Clausewitz-Kaserne in Langendamm die Übergabe des Funktionsgebäudes 7 vom Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Wunstorf an das Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr (ZentrZMZBw) in kleinem Rahmen zu feiern. Das bisherige Kasernengebäude steht nach dem Umbau der Abteilung Weiterentwicklung, Lehre und Ausbildung des ZentrZMZBw als modernes Lehrgangsgebäude zur Verfügung.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 10.05.17 | Autor: 


http://iud.bundeswehr.de/portal/poc/iudbw?uri=ci%3Abw.iudbw.aktuell